Videosprechstunde

In manchen Situationen ist ein Arztbesuch nur schwer möglich: Bei Infektionen und Ansteckungsgefahr, langen Anfahrtswegen, beruflichen oder familiären Verpflichtungen. 

Aus aktuellem Anlass haben wir deshalb ab 01.04.2020 unser Angebot um eine Videosprechstunde erweitert. Wenn eine körperliche Untersuchung also nicht zwingend notwendig ist, können Sie somit ganz bequem von zuhause aus mit uns in Kontakt treten und eine ärztliche Beratung in Anspruch nehmen. Mehr zum Thema finden Sie in unseren FAQs.

Dabei steht für uns Datenschutz und Integrität an erster Stelle. Wir nutzen den telemedizinischen Anbieter

Clickdoc, dessen Video-Tool zertifiziert und von den Krankenkassen anerkannt ist. 

 

So geht's

 

  1. Voraussetzung für Sie ist lediglich eine funktionierende Internetverbindung, am besten per Wlan sowie ein Smartphone.

  2. Vereinbaren sie telefonisch einen Termin bei uns.

  3. Per e-Mail oder SMS bekommen Sie anschließend einen Link zum Starten des Video-Anrufs.

  4. 15 Minuten vor Beginn Ihres Termins öffnen Sie den Link und betreten damit das virtuelle Wartezimmer. Ein Download oder eine Installation der Anwendung ist nicht nötig.

  5. Anschließend wird die Sprechstunde von uns gestartet.

 

FAQs

Was kostet die Videosprechstunde?


Die Videosprechstunde ist für Sie kostenlos, die Krankenkasse übernimmt die Kosten.




Sind meine Daten sicher?


Der Anbieter clickdoc ist zertifiziert und bietet eine End-zu-End-Verschlüsselung an, sodass Ihre Daten zu jeder Zeit sicher sind. Dies ist gesetzlich sogar so vorgeschrieben.




Kann ich mich mit dem Handy einloggen?


Ja! Clickdoc kann ganz einfach über den Handybrowser aufgerufen werden. Sie können sich zur besseren Bedienbarkeit aber auch die zugehörige App herunterladen.




Was benötige ich, um die Videosprechstunde nutzen zu können?


Um CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE nutzen zu können, benötigen Sie lediglich folgende Komponenten: Computer, Laptop oder Tablet mit Internetverbindung Webcam Mikrofon Lautsprecher/Kopfhörer Bei den meisten Laptops und Tablets sind diese Komponenten bereits integriert. Andernfalls können sie hinzugekauft werden. Bedenken Sie dabei bitte, dass die Qualität Ihres Videobildes stark von der Qualität der genutzten Kamera und der Internetverbindung abhängt. Es kann daher trotz integrierter Webcam von Vorteil sein, eine externe Webcam höherer Qualität an das Endgerät anzuschließen. Bei Nutzung einer externen Kamera und/oder eines externen Mikrofons schließen Sie diese bitte vor dem Öffnen des Internetbrowsers und der Anmeldung in CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE an Ihr Endgerät an. Ansonsten kann es zu dem Fehler kommen, dass die externen Komponenten nicht direkt von CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE erkannt werden. Zur Installation einer externen Kamera bzw. eines externen Mikrofons folgen Sie bitte der Gebrauchsanweisung des jeweiligen Herstellers.




Wie funktioniert die Clickdoc Videosprechstunde?





Benötige ich eine Wlan Verbindung?


Nein. Die Hauptsache ist, dass eine stabile Internetverbindung besteht. CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE funktioniert bei Smartphones beispielsweise auch über das mobile Netz der Mobilfunkanbieter (LTE). Bei Laptops und PCs kann eine Verbindung auch via LAN hergestellt werden. Eine Internetverbindung per WLAN ist also nicht zwingend erforderlich, empfiehlt sich jedoch, um störende Unterbrechungen zu vermeiden.




Wie läuft der Termin ab?


Sie öffnen den Link aus Ihrer Bestätigungs-E-Mail und wählen sich unter Angabe Ihres Namens in CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE ein.




Ich habe die Videosprechstunde begonnen, jedoch wird kein Bild angezeigt. Was ist zu tun?


Beim Start von CLICKDOC VIDEOSPRECHSTUNDE über ein mobiles Gerät werden Sie in der Regel aufgefordert, den Zugriff auf die Kamera des Gerätes zuzulassen. Diesen Zugriff müssen Sie erlauben, damit ihrBild übertragen werden kann. Ggf. muss der Zugriff auf die Kamera generell in den Einstellungen des Gerätes erlaubt werden.




Wird meine Versichertenkarte benötigt?


Ja. Vor Beginn der eigentlichen Videosprechstunde zwischen Arzt und Patient erhebt die Praxis die Stammdaten mit der Versichertennummer des Versicherten anhand der in der Videosprechstunde vorgelegten elektronischen Gesundheitskarte (eGK). Sie halten hierzu Ihre Karte in die Kamera und bestätigen mündlich das aktuelle Bestehen des Versicherungsschutzes. Die beschriebene Authentifizierung ist nur notwendig, wenn Sie die Praxis im laufenden Quartal oder im Vorquartal nicht besucht haben. Andernfalls dürfen die im Praxisverwaltungssystem gespeicherten Versichertenstammdaten genutzt werden.





    AKTUELLE INFO